Kids on Bord

Es haben sich sicherlich viel von Euch gefragt wie das mit Kindern an Bord funktioniert und was man beachten sollte. Eines kann ich mal vorausschicken. In jedem Alter sind Kinder an Bord kein wirkliches Problem. Man muss sich allerdings im klaren sein, dass einiges zu beachten ist. Solange die Kinder noch nicht krabbeln können wird sich ein Elternteil drum kümmern und sicher im Cockpit verweilen. An eine Hilfe beim Segeln oder Anlegen ist da sicherlich nicht so ohne Weiteres zu denken. Man sollte die Segelreise mit Kleinkindern auf jeden Fall so planen, dass Wettertechnisch und von den Distanzen her das auch machbar ist. Man segelt eben nicht bei jedem Wetter raus. Falls die Kinder bereits krabbeln können ist sicherlich ein Relingsnetz von Vorteil. Die Gefahr des über Bord fallen ist hier deutlich reduziert. So ein Relingsnetz bietet in der Regel jeder Vercharterer an. Sobald sie größer sind ist eine Lifebelt und eine Rettungsweste Pflicht. Kinder haben da nach meiner Auffassung überhaupt keine Probleme. Sie finden das auch wirklich schick. man ist ja Matrose. Diese sollte im Cockpit getragen werden. Kleinkinder vertragen erstaunlich gut den Wellengang. Seekrank ist da fast schon ein Fremdwort. Der sicherste Platz ist natürlich in der Kabine. Hier spielen die Kinder bei übelstem Wetter nicht selten stundenlang. Sobald die Kinder laufen können sind sie so wissbegierig wie man es als Kind nur sein kann. Das macht richtig spaß, da man auf dem Meer ja soviel zu erklären hat. Dinghifahren ist da eine ganz große Nummer. Bitte die Landesvorschriften beachten falls man sie alleine fahren lassen möchte. Sobald man am Ankerplatz ist können es die Kinder kaum erwarten ins Wasser zu hüpfen. Hier sind Schwimmärmel, Schwimmring oder auch die Rettungsweste sehr gut geeignet damit alles an der Wasseroberfläche bleibt. Feste Badeschuhe nicht vergessen, denn Seeigelstacheln sind nicht toll in den Füßen. Auch sollte man einen Verbandskasten immer in der Nähe haben, denn kleiner Blessuren bleiben selten aus. Bei allen Gelegenheiten kann man den Nachwuchs für die Natur sensibilisieren und wie wertvoll unser Planet ist. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, nehmt Eure Kinder so früh wie möglich mit und Ihr werdet es nicht bereuen.